Arbeiten in fragilen Kontexten und der Aufbau resilienter Gesundheitssysteme

Arbeiten in fragilen Kontexten und der Aufbau resilienter GesundheitssystemeMMS Um die Kinder-und Müttersterblichkeit zu reduzieren, eine AIDS-freie Generation Wirklichkeit werden zu lassen und die Bevölkerung vor Infektionskrankheiten wie Ebola zu schützen, benötigen wir effektive und funktionierende Gesundheitssysteme, welche in der Lage sind, Basis-Gesundheitsdienstleistungen für notleidende Menschen bereitzustellen. Internationale Gesundheitsorganisationen sind immer mehr gezwungen, in fragilen Kontexten zu arbeiten in Umgebungen geprägt von Instabilität, mit labilen öffentlichen Strukturen und ohne die notwendige Rechtsstaatlichkeit. Um die Agenda 2030 zu erreichen, benötigen wir effizientere sowie kosten-effektivere Gesundheitsinvestitionen, welche Synergien zwischen der Bevölkerung und den Gesundheitssystemen ermöglichen und resiliente Systeme erschaffen. (Foto: United Nations Development Programme /flickr)

www.medicusmundi.ch

Newsletter abonnieren