Nachrichten vom 15. April 2010

Über die Millenniumsziele hinaus denken

Fünf Jahre noch – und dann werden wir die Millenniumsentwicklungsziele erreicht haben. Werden wir das? Noch immer stirbt jede Minute eine Frau an den Komplikationen einer Geburt oder Schwangerschaft. Jeden Tag sterben rund 25'000 Kinder vor ihrem fünften Geburtstag, die meisten davon aufgrund leicht verhinderbarer Krankheiten. Jedes Jahr töten Tuberkulose, HIV/Aids und Malaria zusammen 5 Millionen Menschen.

Hinter den Millenniumszielen stehen Versprechen – und eine Geschichte von gebrochenen Versprechen. Das Versprechen etwa 0,7% des Bruttonationalproduktes für Entwicklung auszugeben – die wenigsten erfüllen diese Vorgabe, die Schweiz möchte sich nicht einmal auf 0,5% festlegen. Oder das Versprechen der Geberländer im Jahr 2001, bis im Jahr 2005 7-10 Milliarden US-$ einzusetzen. Es waren exakt nur 4.3 Milliarden US-$. Oder das Versprechen der G-8 im Jahr 2005, die Gesundheitsdienstleistungen für die Armen zu verbessern, indem sie den Gesundheitspersonalmangel angehen. Um die MDGs zu erreichen, fehlen in den Entwicklungsländern noch immer vier Millionen zusätzliches Gesundheitsfachkräfte.

Die Millenniumsziele werden nicht erreicht werden. Es ist Zeit, uns das einzugestehen. Es ist Zeit über 2015 hinauszudenken und einen umfassenden Ansatz zur Verminderung der Armut und zur Erreichung des Rechts auf Gesundheit für alle zu entwickeln.

Martin Leschhorn Strebel Mitglied der Geschäftsleitung

Newsletter abonnieren