Sonderausgabe: Erdbeben in Nepal - geforderte Katastrophenhilfe

Das verheerende Erdbeben vom vergangenen Samstag hat bereits unzählige Todesopfer gefordert. Getroffen ist ein ressourcenschwaches Land und die staatliche Führung ist, wie sich jetzt gezeigt hat, schwach. Das alles erinnert an das Erdbeben von Haiti 2010. Die Sonderausgabe der MMS Nachrichten dokumentiert Lehren von 2010 und das Engagement seiner Mitgliedorganisationen.

Die Humanitäre Hilfe ist gerade in den ersten Tage gefordert, die Nothilfe so aufzugleisen, dass möglichst schnell eine nachhaltige Entwicklung eingeleitet werden kann, die auf bestehende Strukturen baut, Ausgrenzung und innerstaatliche Konflikte nicht befördert, dafür aber staatliches Handeln mittelfristig stärkt. Leitfaden dazu sind die Prinzipien für internationales Engagement in fragilen Situationen der OECD/DAC. Neben diesen dokumentieren wir in dieser Sonderausgabe der MMS Nachrichten auch den Erfahrungsbericht von Rolf Maibach vom Hôpital Albert Schweizer. Maibach hat 2011 für das MMS Bulletin Lehren aus dem Erdbeben in gezogen.

Weiter dokumentieren wir das Engagement unserer Mitgliedorganisationen und der Schweizer Regierung für die betroffene Bevölkerung. Jetzt gefragt ist bedachtes Handeln und Solidarität mit den Erdbebenopfern in Nepal.

Martin Leschhorn Strebel
Netzwerk Medicus Mundi Schweiz

Newsletter abonnieren