Langzeitfolgen von Ebola: Zunehmende Ausbeutung von Kindern

Fehlende sichere Schulumgebung

Langzeitfolgen von Ebola: Zunehmende Ausbeutung von KindernWorld Vision Schweiz Die Hilfsorganisationen World Vision, Plan International und Save the Children befragten mit der Unte-stützung von UNICEF über 1 100 Mädchen und Buben im Alter von 7 bis 18 Jahren in neun Bezirken Sierra Leones über die Auswirkungen von Ebola. Durch die Krankheit sind bisher mehr als 3 500 Menschen in Sierra Leone gestorben. Die Kinder erzählen in dem Bericht «Children’s Ebola Recovery Assessment» von ihren persönlichen Erfahrungen und äussern tiefe Besorgnis über die verheerenden Langzeitfolgen der Ebola-Krise. Durch die Studie soll den Kindern eine Stimme gegeben werden und die Ergebnisse in die staatliche «Ebola Recovery»-Strategie der Regierung von Sierra Leone einfliessen.

www.wvi.org