Programm

Programm

 

ab 8.30

Empfang, Registrierung, Kaffee und Gipfeli

9.10

Begrüssung und Einführung

9.15

30 Jahre Alma Ata: Welche Zukunft für Primary Health Care?

Dr. Eduardo Missoni (Italian Global Health Watch)
Evolution of Global health policies since the Alma Ata Conference

Dr. Wim Van Lerberghe (WHO/World Health Report):
The renewal of Primary Health Care at WHO

Maya Tissafi (DEZA)
Welche Relevanz hat Primary Health Care für die DEZA?

Rückfragen

 

Kaffeepause

 

Im Zeichen von Alma Ata: Community Health and Empowerment

Verena Wieland (Schweizerisches Rotes Kreuz, SRK)
When Beneficiaries become agents
Presentation of key questions and results of four case studies about Community based health care programmes of Swiss Red Cross in India, Ecuador, Eritrea and Kyrgysztan


Dr. Tseggai Gherezghiher (Vision Eritrea)
Bridging the gap between Communities and Health services
Development of a community based health care model - integrated in the official health care and local government systems

Rückfrage

11.50

Mittagspause mit Stehlunch

12.50

Neue Ansätze in Community Health Programmen

Alexander Schulze (Novartis Foundation)
Strengthening people's resources for improved community health.
Insights from Tanzania and Mali


Carlo Santarelli (Enfants du Monde)
Vers une meilleure articulation du volet communautaire

13.35

Parallelsessionen: Chancen und Risiken der Basisgesundheitskonzepte und Community Health für die internationale Gesundheitszusammenarbeit

14.10

Kaffeepause

14.40

Horizontale versus vertikale Programme? Die Zukunft von Community Health

Thomas Gass (SolidarMed)
Host and Parasite? Die Auswirkungen von ART-Programmen auf ländliche Gesundheitssysteme

Dr. Gauden Galea (WHO)
Primary Health Care, Health Promotion and Priority Public Health Conditions

Dr. Christoph Benn (The Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria)
Der Globale Fonds und die Prinzipien von Primary Health Care

15.55

Podiumsdiskussion:
The future of international health politics 30 years after Alma Ata
Mit:
Franziska Freiburghaus, SDC
Eduardo Missoni, Global Health Watch Italy
Christoph Benn, The Global Fund
Gauden Galea, WHO

16.35

Dr. Guy Morin, Regierungspräsident Kanton Basel-Stadt
Grussbotschaft der Basler Regierung

16.45

Ende des Symposiums

 

Moderation: Anne-Marie Holenstein

 

Veranstalter
Medicus Mundi Schweiz. Netzwerk Gesundheit für alle
Murbacherstrasse 34, 4013 Basel, Schweiz
info@medicusmundi.ch, Tel. +41 61 383 18 10
Kontakt: Martin Leschhorn Strebel, Mitglied der Geschäftsleitung

Die Durchführung des Symposiums ist Teil einer mehrjährigen Zusammenarbeitsvereinbarung mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA , die den Anlass auch mit einem Beitrag unterstützt und fachlich/inhaltlich begleitet. Wir danken auch den weiteren Mitgliedern und Partnern des Netzwerks für Ihre wertvollen Inputs.