Mangelnder Zugang zu Verhütungsmitteln untergräbt Frauenrechte

"Am internationalen Tag der Frau erinnert SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz daran, dass weltweit 200 Millionen Frauen trotz Nachfrage keine Verhütungsmittel zur Verfügung stehen. Als Schweizer Mitglied der International Planned Parenthood Federation IPPF fordert SEXUELLE GESUNDHEIT Schweiz, dass in der Entwicklungszusammenarbeit mehr in den Bereich reproduktive Gesundheit investiert wird." (pdf)

bit.ly