Vom Mangobaum zum Projektzyklus

Projektbegleitung: Qualitätssicherung in der Gesundheitszusammenarbeit

MMS Workshop

Alle grossen Dinge haben klein begonnen. So auch die Projekte und Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit. Oft beginnt ein Projekt mit einer Begegnung, einer Idee, die gemeinsam umgesetzt wird. Aktivitäten sind überschaubar, über Absprachen unter Freunden regelbar. Aus gemeinsamen Aktivitäten sind Projekte geworden, aus Diskussionen unter dem Mangobaum Organisationen.

Bei kleinen und grossen Projekten müssen wir mit unseren PartnerInnen immer wieder die Fragen stellen: Haben wir die gleichen Ziele? Tun wir die richtigen Dinge? Was bewirken wir? Tun wir die Dinge richtig? Setzen wir unsere Mittel möglichst effizient ein? Wie sichern wir die Qualität unserer Arbeit? Was ist unsere Rolle in der Projektbegleitung? Gibt es Instrumente, mit denen wir unsere Arbeit wirksamer machen können und die flexibel genug sind für die Besonderheiten unserer Organisation? Auf diese oder ähnliche Fragen wollen wir an einem Workshop Antworten finden bzw. in einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch voneinander lernen. Dabei werden einige Instrumente der Projektbegleitung vorgestellt.

Der Workshop richtet sich vor allem an Mitarbeitende und Vorstandsmitglieder von kleinen Organisationen in der internationalen Gesundheitszusammenarbeit.

  

Ziele des Workshops

  
  • Die Teilnehmenden verstehen den Sinn des Projektmanagement als Voraussetzung für die Qualitätssicherung
  • Sie kennen die Elemente einer Aktivität und ihr Zusammenspiel
  • Sie kennen den Projektzyklus mit seinen Phasen
  • Sie haben ihre Rolle in der Projektbegleitung reflektiert
  • Sie haben sich Überlegungen zur Umsetzung gemacht und sind motiviert, diese nun konkret anzugehen
  

Programm

 
  

ab 08.15 Uhr

Begrüssungskaffee und Gipfeli

09.00 Uhr

Begrüssung und Vorstellung

Aktivitäten und ihre Elemente: Input und Gruppenarbeit an einem konkreten Beispiel

Der Projektzyklus und seine Phasen: Input und Erfahrungsaustausch

Marianne Widmer, mediCuba-Suisse: Projektbegleitung in der Praxis

12.30 Uhr

Mittagspause mit Stehlunch

13.45 Uhr

Rollen in der Projektbegleitung: Führen und Begleiten

Folgerungen für die eigene Praxis

16.00 Uhr

Evaluation und Abschluss

16.45 Uhr

Ende

  

Organisatorisches

 
   

Moderation:

Dominique Steiner, Ausbildung und Organisationsberatung, Zürich

Helena Zweifel, Medicus Mundi Schweiz, Basel

Sprachen:

deutsch und französisch, ohne Übersetzung

Kosten:

Fr. 50.- für Mitglieder von MMS, Fr. 100.- für Nichtmitglieder (einschliesslich Dokumentation und Mittagessen)

Ort:

cinfo, rue Centrale 121, Biel, www.cinfo.ch

Rahmen:

Im Anschluss an den Workshop findet am Abend die Mitgliederversammlung des Netzwerks Medicus Mundi statt (Ort: Museum Neuhaus, Biel). Die Versammlung ist öffentlich.

 

Helena Zweifel, Medicus Mundi Schweiz
Murbacherstr. 34, Postfach, 4013 Basel
Tel. 061 383 18 10, hzweifel@medicusmundi.ch