Wer sagt denn, dass wir es richtig tun?

Selbstevaluation im Projektmanagement

MMS Workshop

Die Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit führt nicht nur auf politischer Ebene zu heissen Diskussionen und Debatten. Spenderinnen und Geldgeber wollen wissen, ob das Geld auch sinnvoll, effizient und wirksam eingesetzt wird. Auch innerhalb der eigenen Organisationen tauchen Fragen zur Wirksamkeit des eigenen Engagements auf, wollen wir doch mit den eigenen knappen Ressourcen möglichst viel erreichen, zusammen mit den PartnerInnen vor Ort.

Externe Evaluationen der Projektarbeit sind für viele kleine Organisationen zu teuer, und nur allzu oft verstauben lange Berichte auf den Gestellen. Nehmen wir doch den Spiegel selbst in die Hand! Die strukturierte Widerspiegelung der eigenen Arbeit in den Projekten und in der Organisation ist eine wirksame und partizipative Methode der Evaluation. Vor allem eröffnen sich dabei Möglichkeiten für gemeinsame Lernprozesse, die uns dem Ziel, unser Engagement möglichst wirksam zu gestalten, näher bringen.

Am Workshop von Medicus Mundi Schweiz wollen wir Möglichkeiten und Grenzen der Selbstevaluation ausloten und in einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch voneinander lernen. Dabei werden einige Instrumente der Selbstevaluation vorgestellt und diskutiert.

Der Workshop richtet sich vor allem an Mitarbeitende und Vorstandsmitglieder von kleinen Organisationen in der internationalen Gesundheitszusammenarbeit.

   

Ziele des Workshops

   
  • Die Teilnehmenden verstehen Bedeutung und Möglichkeiten der Selbstevaluation für die Qualitätssicherung.
  • Sie kennen Instrumente der Selbstevaluation und ihre Anwendung.
  • Sie gehen mit konkreten Ideen nach Hause und sind auch motiviert, diese umzusetzen.
   

Programm

 
   

ab 08.30 Uhr

Begrüssungskaffee und Gipfeli

09.00 Uhr

Beginn Workshop, Vorstellung, Ziele und Inhalte

Evaluieren, überprüfen, reflektieren, lernen – Wovon reden wir?

Die sieben Fragen der Selbstevaluation:
Input und Erfahrungsaustausch

Maya Natarajan, IAMANEH Schweiz:
Selbstevaluation in der Praxis

12.30 Uhr

Mittagspause mit Stehlunch

13.30 Uhr

Instrumente der Selbstevaluation:
Input und Erfahrungsaustausch

16.00 Uhr

Austausch und Selbstevaluation

16.30 Uhr

Ende des Workshops

   

Organisatorisches

 
   

Moderation:

Dominique Steiner, Ausbildung und Organisationsberatung, Zürich

Helena Zweifel, Medicus Mundi Schweiz, Basel

Sprachen:

deutsch und französisch, ohne Übersetzung

Kosten:

Fr. 80.- für Mitglieder von MMS, Fr. 150.- für Nichtmitglieder (einschliesslich Dokumentation und Mittagessen)

Ort:

cinfo, rue Centrale 121, Biel, www.cinfo.ch

Rahmen:

Im Anschluss an den Workshop findet am Abend die Mitgliederversammlung des Netzwerks Medicus Mundi statt (Ort: Museum Neuhaus, Biel). Die Versammlung ist öffentlich.

 

Weitere Informationen und Anmeldung bis am 20. Mai 2007:

Helena Zweifel, Medicus Mundi Schweiz
Murbacherstr. 34, Postfach, 4013 Basel
Tel. 061 383 18 10, hzweifel@medicusmundi.ch
oder via Formular auf diese Seite.