"Hunger, Wut & Wandel" - Empörung als treibende Kraft für gesellschaftliche Veränderung

BROT FÜR ALLE: Tagung am 11. September in Bern

"Hunger, Wut & Wandel" - Empörung als treibende Kraft für gesellschaftliche Veränderung Hunger und Wut sind seit jeher treibende Kräfte für gesellschaftlichen Wandel. Angesichts der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Krisen und rund 800 Millionen Hungernden weltweit ist Wandel heute sogar nötiger denn je. Doch wohin soll dieser uns führen? Denn Probleme wie die Klimaveränderung oder die immer grössere Kluft zwischen Arm und Reich zeigen, dass die bisherige stark wirtschaftlich geprägte Vorstellung von Entwicklung zu kurz greift. Anlässlich der Tagung von Brot für alle skizzieren Expertinnen und Experten aus Theologie, Wissenschaft und Medien den nötigen Wandel in Wirtschaft, Landwirtschaft, Gesellschaft und damit auch in der Entwicklungszusammenarbeit. In Form von Zukunftsgesprächen lädt Brot für alle Fachpersonen und Teilnehmende dazu ein, gemeinsam und grenzüberschreitend Lösungsansätze für unsere Zukunft zu entwickeln.

www.brotfueralle.ch

Abonner les nouvelles