Was tun gegen den weltweiten Anstieg von psychischen Erkrankungen?

Neuer Lancet Bericht zur globalen psychischen Gesundheit

 Was tun gegen den weltweiten Anstieg von psychischen Erkrankungen?The Lancet Bereits vor einem Jahrzehnt hatte das Lancet mit einer Reihe von Publikationen die Politik aufgefordert, mehr in Diagnose und Behandlung von psychischen Erkrankungen zu investieren. 10 Jahre später leidet bereits über eine Millarde Menschen an mentalen Problemen und wenig hat sich geändert. Eine neu beauftragte Lancet Kommission beschäftigt sich nun unter verändertem Blickwinkel mit der Problematik: Im Rahmen der SDGs (UN Nachhaltigkeitsziele) geht es nicht mehr nur um Schadensbegrenzung, sondern um eine umfängliche Verbesserung der psychischen Gesundheit aller Menschen weltweit. Nach Ansicht der Kommission sind vor allem vier Punkte entscheidend, um dieses Ziel zu erreichen. (Foto: Free Images/flickr, CC BY 2.0)

www.thelancet.com