Digital Health - Fluch oder Segen für die globale Gesundheit?

MMS Bulletin #148, Dezember 2018

Digital Health - Fluch oder Segen für die globale Gesundheit?MMS Die Digitalisierung im Gesundheitswesen (eHealth) ist in vollem Gange. Sowohl im reichen Norden als auch im globalen Süden boomt die Anwendung von Smartphones, Apps, Tablets, Telemedizin oder auch Drohnen (mHealth) und revolutioniert den medizinischen Alltag. Ob in Prävention, Gesundheitsförderung oder zur Unterstützung von Behandlungsprozessen, digitale Technologien werden in allen Bereichen eingesetzt. Besonders für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen eröffnet sich ein enormes Potential, um Entwicklungshemmnisse auf dem Weg zu "Universal Health Coverage" schnell aufzuholen. Gleichzeitig birgt diese digitale Revolution, die in den letzten Jahren riesige Mengen an Daten und Informationen generierte, eine Vielzahl von Gefahren und Herausforderungen. Wie müssen die Technologien eingesetzt werden, um die Effizienz der Gesundheitssysteme zu verbessern? Wie kann verhindert werden, dass der Besitz von Daten neue Monopole erzeugt? Wie kann der Datenschutz und die Sicherheit persönlicher Daten gewährleistet werden? Neue Innovationen, Partnerschaften und Standards sind notwendig, damit vor allem auch die NutzerInnen von eHealth profitieren, darin sind sich die AutorInnen unserer MMS Bulletin Ausgabe einig. (Foto: Burkina Faso, © Olivier Girard/ Terre des hommes Foundation)

www.medicusmundi.ch