Gender Dimension in der Krise

Med in Switzerland #20 Juni 2020

Gender Dimension in der Krise MMS Eine Gesundheitskrise wie die aktuelle Coronavirus Pandemie bringt die Schwachstellen und die Unterfinanzierung der Gesundheitssysteme weltweit schonungslos ans Licht. Während das Pflegepersonal generell sehr grosse Herausforderungen zu meistern hat, sind Hebammen und ihre Dienstleistungen besonders betroffen. In vielen Ländern des Südens aber auch in der Schweiz, wird von nicht-dringlichen Krankenhausbesuchen abgeraten. Geburten sind jedoch naturgemäss schlecht plan- und nicht verschiebbar. Eine Analyse von Valentina Maggiulli, Geschäftsleiterin von Women´s Hope International. (Foto: Hanspeter Bärtschi)

www.medicusmundi.ch